Willkommen bei der Siedlergemeinschaft Aumund I in Bremen-Nord!

Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu können. Informieren Sie sich auf unserer Internetpräsenz über unsere Gemeinschaft und unsere Leistungen.

Aktuelles


Spende für die "Fahrradwerkstatt" - Bericht aus DAS-BLV vom 07.12.2016

Aumund - Initiativen und Vereine, die sich aktiv für die Gemeinschaft engagieren, werden seit einigen Jahren von der Fa. Nehlsen unter­stützt. Ausgewählt werden soziale und ökologische Vor­haben von einer Jury, der auch der Vegesacker Ort­samtsleiter Heiko Dornstedt angehört. Dieser machte der Siedlergemeinschaft Aumund 1 den Vorschlag, sich auch um eine Unterstützung zu be­mühen - und es hat geklappt. Kürzlich erschienen die Mit­arbeiter Lina Maarouf und Michael Barzda von der Fa. Nehlsen am Spielhaus in der Apoldaer Straße, um der Ge­meinschaft 600 Euro zu über­reichen. Gefördert wurde ein Projekt, das der ehemalige erste Vorsitzende der Siedler­gemeinschaft, Manfred Baumgart, zusammen mit der Schulleiterin der Grundschu­le Borchshöhe, Gunda Ruge- Strudthoff, initiiert hatte: die Fahrradwerkstatt.

In der Zeit zwischen 13 und 14 Uhr können die Schulkin­der zwischen verschiedenen Angeboten wählen. Vor zirka drei Jahren hatte sich Baum­gart angeboten, Kindern den Umgang mit Werkzeugen zu zeigen. Gedacht war dar­an, Fahrräder zu reparieren und kennenzulernen. Schnell fanden sich um die 15 Kids, die jeden Dienstag in Beglei­tung einer pädagogischen Kraft zum Spielhaus an der Apoldaer Straße kommen, um dort vor dem Gebäude den Umgang mit den bereit­gestellten Werkzeugen ken­nenzulernen.

Bald war das Basteln an den Fahrrädern nicht mehr aus­reichend. Baumgart besorgte daher vom Recyclinghof alte Elektrogeräte, die wurden zerlegt und auf ihre Funktion untersucht, dann wieder zum Recyclinghof gebracht. Holz­arbeiten kamen hinzu; Insek­tenhotels wurden gebaut. Im Moment aktuell: Nistkästen basteln.

Ortsamtsleiter Heiko Dornstedt, Tischler Wessling, Lina Maarouf von Nehlsen, Georg Greive, Michael Jaskiewitz (1. Vorsitzender Siedlergemeinschaft), Michael Barzda von Nehlsen, Manfred Jaskiewitz und Manfred Baumgart von der Siedlergemeinschaft Aumund I

Das Projekt „Fahrradwerk­statt“ überzeugte die Juro­ren. Von dem Preisgeld will Baumgart Klappwerkbänke, Akkuschrauber und einen Werkzeugschrank anschaf­fen. Er bedankte sich bei der Fa. Nehlsen für die Unter­stützung und nahm die Gele­genheit wahr, sich auch dafür zu bedanken, dass Nehlsen seit 20 Jahren stets kostenlos einen Abfallcontainer beim Maibaumsetzen stellt.

Besonders freute er sich auch, als Gunda Ruge- Strudthoff ankündigte, dass der wegen Wasserschaden nicht nutzbare Werkraum der Schule bald wieder zur Ver­fügung stehe und dass dann die Fahrradwerkstatt dort in einem geschlossenen, beheiz­ten Raum fortgesetzt werden könne.  FR


Kostengünstiger Winterdienst

Sehr geehrte Mitglieder der Siedlergemeinschaft Aumund I,

es ist uns gelungen, einen zuverlässigen und preiswerten Dienstleister für beschwerliche Winterdienste zu finden.

Für die Mitglieder unserer Siedlergemeinschaft konnten wir Sonderkonditionen aushandeln.

Je laufenden Meter zu pflegender Verkehrsfläche (Fußweg und Zuwegung bis zum Briefkasten oder zur Haustür) zahlen wir monatlich nur 1 Euro + MwSt.

In den abzuschließenden Winterdienstverträgen ist eine Haftpflichtversicherung der Gartenbaufirma speziell für Winterdienste enthalten.

Der Pauschalbetrag gilt für bis zu 10 Einsätze innerhalb eines Kalendermonats. Der Vertrag umfasst die Kalendermonate November-April.
Sofern mehr Einsätze innerhalb eines Kalendermonats erforderlich wären, käme ein kleiner Zusatzbeitrag für Streugut hinzu, der im Vertrag individuell angeboten wird.

Wenn Sie auch einen solchen Vertrag abschließen möchten (dieser würde in diesem Jahr ab Dezember beginnen), benötigt der Dienstleister folgende Angaben:

Vorname

Name

Anschrift

Telefonnummer

Beschreibung der zu pflegenden Wegbereiche mit Längenangabe

Sie können diese Daten per email direkt an den Dienstleister schicken und bekommen dann ein Vertragsangebot zugeschickt.

Garten- und Landschaftsbau
Gartenservice Schwanewede
Inh. Wolf-Dieter Günther
Schloons Eck 6
28790 Schwanewede

E-Mail:   galabau@gartenservice.team

 

Mit besten Grüßen

1. Vorsitzender Siedlergemeinschaft Aumund I

Michael Jaskiewitz


Siedlergemeinschaft Aumund 1 schneidet beim Bundeswettbewerb gut ab

Foto: Michael Kirsten

15 Eigenheim-Gemeinschaften hatten am Bundeswettbewerb „Wohneigentum - heute für morgen“, der vom Verband Wohneigentum ausgerichtet wurde, teilgenommen. Dabei war auch die Siedlergemeinschaft Aumund 1. Sie war im Vorjahr als Sieger aus dem Landeswettbewerb hervorgegangen und hatte sich damit zur Teilnahme am Bundeswettbewerb qualifiziert. Eine hochrangige Kommission hatte sich in einem großen Reisebus auf den Weg durch die Republik gemacht; hatte die teilnehmenden Siedlungen besichtigt und beurteilt. Am 25. Mai kamen sie nach Bremen. Nach einer Begrüßung durch den Ortsamtsleiter Heiko Dornstedt wurden den Juroren die vielen Projekte dargestellt, die „unsere“ Siedlergemeinschaft auf die Beine stellt. Da gibt es die Fahrradwerkstatt für Schulkinder, den Computerkurs für Senioren, den Gesprächskreis mit seiner angegliederten Fahrradgruppe, die Ortsteilbibliothek, vergünstigte Fahrten für Jugendliche und das Ausleihen von Zelten und Biertischgarnituren. Das Maibaumsetzen und das Nikolausfest sind weitere Highlights, sodass die Gemeinschaft im Kriterium „Soziales Engagement“ voll punkten konnte. Weitere Grundlagen der Begutachtung waren Energieeffizienz, Barriere-Reduzierung, Ökonomie Wohneigentum und Ökologie. Sehr positiv aufgenommen wurde  zum Beispiel die Verwendung von natürlichen Baumaterialien beim Hausumbau einer Siedlerfamilie, oder auch die Barrierefreiheit in einem anderen Gebäude. Es wurde fleißig von den Prüfer notiert und bewertet, und so war der Vorstand sehr gespannt, wie die Gemeinschaft im Bundeswettbewerb abschneiden würde. Daher ging es am 30. September mit sechs Vorstandsmitgliedern und dem Ortsamtsleiter in Privat-Pkw nach Berlin, wo die  Preisverleihung durch Florian Pronold, MDB,  Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, in einem festlichen Rahmen vorgenommen wurde. In seiner Laudatio machte er deutlich, dass ohne die ehrenamtliche Arbeit viele Angebote nicht leistbar wären.  Besonders hervorgehoben wurde auch, dass Herr Dornstedt mit zur Preisverleihung angereist war und damit eine enge Verbundenheit zwischen der Siedlergemeinschaft und der örtlichen Politik demonstrierte. Dann aber kam die Preisverleihung. Zuerst wurden die dritten Preise vergeben - die Aumunder waren nicht dabei. Bei den zweiten Plätzen aber wurden die Bremen-Norder dann aufgerufen. Stolz nahm Michael Jaskiewitz, der Erste Vorsitzende, die Urkunde und die damit verbundenen 750,00 Euro entgegen. So haben sich die Anstrengungen, die mit der Teilnahme am Wettbewerb verbunden waren, gelohnt. Und dieser Erfolg ermutigt die Ehrenamtlichen des Vereins, auch in der Zukunft für das Quartier tätig zu sein.




NEU: FuG digital

Liebe Mitglieder in der Siedlergemeinschaft Aumund I. Seit Mai 2016 erscheint neben der gedruckten Version von "Familienheim und Garten" (FuG) auch eine digitale Version, ein sogenanntes E-Paper. Damit ist es nun erstmals möglich, FuG auch auf mobilen Geräten wie Smartphone und Tablet (iOS und Android) oder auf dem PC zu lesen.

Sie haben 3 Möglichkeiten:

  1. Sie wollen weiterhin die gedruckte FuG und kein E-Paper. Dann brauchen Sie nichts weiter tun.
  2. Sie wollen E-Paper und nicht die gedruckte FuG. In diesem Fall gehen Sie auf die Internetseite http://www.FuG-Verlag.de/epaper und geben dort Ihre Mitgliedsdaten ein. Diese werden nach Ihrer Bestätigung automatisch an Ihren Landesverband weitergeleitet. Nach der Bearbeitung erhalten Sie Ihre Zugangsdaten. Als Mitglied in der Siedlergemeinschaft Aumund I sind die Kosten für das E-Paper bereits im Mitgliedsbeitrag enthalten.

    Die Apps für iOS (Apple-Smartphones und Tablets) und Google (Android Smartphones und Tablets) finden Sie in den Shops (App Store bzw. Google-Play) der beiden Plattformen unter "FuG" oder "FuG-Magazin". Laden Sie sich dort die entsprechende kostenlose App auf ihr Gerät und loggen sich mit Ihren Zugangsdaten ein.

    FuG-E-Paper kann auch als internet-basierende Version über den Browser Ihres PC's gelesen werden. In diesem Fall öffnen Sie Ihren Browser (IE, Firefox, Chrome, Safari o.ä.), geben
    fug.e-pages.dk ein und loggen sich dort mit Ihren Zugansdaten ein.

  3. Sie wollen Beides? Als Mitglied unserer Siedlergemeinschaft können Sie eine kostenpflichtige E-Paper-Ausgabe zum Vorzugspreis (Jahresabo 12 Euro) abonnieren. Wenden Sie sich dazu bitte direkt an den Verlag unter epaper@FuG-Verlag.de.
    Für Nichtmitglieder kostet ein Jahresabo der E-Paper-Ausgabe 18 €. Wenden Sie sich ebenfalls dazu bitte direkt an den Verlag unter
    epaper@FuG-Verlag.de.

 


Ein neuer Service - Die VWE Bau - und Energieberatung

In Zusammenarbeit mit dem Landesverband Niedersachsen bietet der Verband Wohneigentum Bremen e.V. ab sofort eine Bau - und Energieberatung an. Weiteres erfahren Sie in unserem Flyer.


Aktivitäten

Bei uns erwarteten Sie einige Aktivitäten (Maibaumsetzen, Laternelaufen, Nikolaus u.v.m.). Schauen Sie doch ruhig regelmäßig vorbei.

 

DownloadVeranstaltungstermine 2016 1. Halbjahr

 

DownloadVeranstaltungstermine 2016 2. Halbjahr

 

 

 

Sie möchten mehr über uns und unsere Argumente sowie Aktivitäten erfahren? Gerne stellen wir uns Ihnen vor.

Unser Team ist jederzeit gerne für Sie da ist. Wir freuen uns auf Sie!